Impressum
Eigenbluttherapie

Die Eigenblutherapie ist eine unspezifische aber sehr wirkungsvolle Maßnahme. Bei dieser Therapieform nutzt man die Tatsache, dass der Körper im Blut krankmachende Stoffe erkennt und dagegen Abwehrstoffe bildet. 

Man nimmt dafür Blut aus einer Vene und injeziert es intramuskulär. Dies wird in strenger Dosierung wiederholt, um so das Immunsystem schonend und kontrolliert zu korrigieren. 

Anwendungsbeispiele/ Indikationen

Kontraindikationen

Eigenbluttherapie darf nicht angewendet bei: Tuberkulose, Blutgerinnungsstörungen oder bei Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten (wie z.B. Marcumar) und Enzündungen der Venen.

 

 

 

 



zurück
Kassenleistungen

Selbstzahler

Vorsorge